Home Page Image
"Nur wo du zu Fuß warst, bist du wirklich gewesen"
(Johann Wolfgang von Goethe)
E5 Oberstdorf - Levico, August/September 2011

Steckbrief

Datum Strecke bergauf
[hm]
bergab
[hm]
gesamt
[hm]
Entfernung [km] Dauer
[h]
Bemerkungen
24.08. Anreise nach Oberstdorf - - - - - Mit dem Zug und danach Taxi bis Spielmannsau, Übernachtung im Gasthof Spielmannsau
25.08. Spielmannsau - Kemptner Hütte - Holzgau - Madau 1384 1030 2414 31 7:00 Wer die Zeit hat, sollte das Taxi stehen lassen und zu Fuß von Holzgau nach Madau laufen!
26.08. Madau - Memminger Hütte - Zams 1395 1907 3302 21 6:00 Lange Pause auf der Memminger Hütte, beim Abstieg nach Zams hatten wir 35°C in Talnähe.
27.08. Zams - Krahberg - Galfunalm - Piller 1342 1024 2366 23 6:00 Temperatursturz und 25cm Neuschnee in wenigen Stunden, unglaubliches Erlebnis nach der Hitze vom Vortag.
28.08. Piller - Falkaunsalm - Verpeilhütte 1300 629 1929 25 6:30 Traumhafte Schneewanderung bei strahlend blauem Himmel und das im August. Wir lernen Karin und Barbara kennen
29.08. Verpeilhütte - Kaunergrathütte - Riffelseehütte - Mittelberg 1473 1730 3203 27 9:15 Auf- und Abstieg zur Kaunergrathütte durchaus anspruchsvoll. Ansonsten traumhaftes Wetter und traumhafte Wanderbegleitung.
30.08. Mittelberg - Braunschweiger Hütte - Zwieselstein 1272 1720 2992 24 9:00 Diesmal die kurze entspannte Variante (ohne Timmelsjoch)
31.08. Zwieselstein - Hochfirst - Moos - St. Leonhard 1361 2122 3483 33 10:30 Wir kommen nach Italien! Sehr entspannte angenehme Erholungstour. Wir haben einen sehr lustigen Abend in St. Leonard.
01.09. St. Leonhard - Pfandleralm - Hinteregalm - Hirzer Hütte - Meran 2000 2456 1245 3701 26 9:00 Heute mal schlechteres Wetter erwischt, dadurch leider keinerlei Fernsicht am Hirzer, aber es blieb trocken und so ein trotzdem schöner Tag.
02.09. Meran 2000 - Jenesien - Bozen 430 2101 2531 31 8:00 Abschiedstour von allen meinem Wanderbegleitern. Der Abstieg von Jenesien nach Bozen war diesmal nicht so anstrengend wie das letzte Mal.
03.09. Bozen - Bauernkohlern - Deutschnofen - Maria Weißenstein - Oberradein - Kaltenbrunn - Truden 2316 1425 3741 42 8:30 Ab jetzt kann ich mein eigenes Tempo gehen! Traumhaftes Wanderwetter mit strahlend blauem Himmel bei 25°C. Die Bletterbachschlucht ist äußerst sehenswert.
04.09. Truden - Gfrill - Cembra - Castello di Segonzano 1157 1754 2911 32 6:30 Bei dem heutigen schlechten Wetter gibt die Natur auch nicht mehr so viel her, also ist einfach nur laufen angesagt. Aber das Wetter hält, bis ich vor dem Castello stehe, dann beginnt es in strömen zu regnen.
05.09. Castello di Segonzano - Palai im Fersental - Vetriolo Terme 2031 1194 3225 43 8:45 Auf Grund des sehr schlechten Wetters muss ich auf die Gratwanderung verzichten. Bei 40km alleine im Regen wandern, bleibt viel Zeit zum nachdenken. Auf Grund der schlechten Sicht habe ich eine Abzweigung verpasst und bin ca. 5km Umweg gelaufen, ansonsten wäre es auch noch problemlos bis Levico gegangen.
06.09. Vetriolo Terme - Levico 124 1103 1227 8 1:30 Noch einmal sehr schöner Weg nach Levico. Hier beschließe ich den E5 zu beenden, bleibe einen Tag hier (da die italienische Bahn streikt), was ich aber nicht bereue, denn Levio ist ein wirklich sehr schöner Ort.
07.09. Levico - Bozen - Kaltern - Mendelpass über alten Steig, Abstieg Furglauer Schlucht 1450 1450 2900 25 5:00 Ich fahre mit Bahn und Bus über Bozen nach Kaltern und quartiere mich dort im Weißen Rößl ein. Von dort aus mache ich noch eine entspannte Tour zum Auslaufen zum Mendelpass.
08.09. Kaltern - Montiggler Seen - Kalterer See - Kaltern 675 675 1350 26 5:00 Nochmals eine entspannte Auslauftour um die Seen des Etschtals. Das Frühlingstal habe ich zum ersten Mal gesehen und es hat mir sehr gut gefallen. Der Seerundwanderweg um den Kalterer See, gibt zwar nur sehr selten einen Blick auf den See frei, ist aber trotzdem ganz nett.
09.09. Kaltern - kleiner Montiggler See - Sigmundskron - Bozen Bhf. 426 578 1004 19 4:00 Nun habe ich doch tatsächlich einen recht schönen Weg von Kaltern Marktplatz bis Bozen Bahnhof gefunden, auf dem man außer die letzten 100m nur durch den Wald oder wenigstens im Grünen läuft. Damit können die südtiroler Wanderurlaube in Zukunft auch direkt am Bahnhof in Bozen beginnen.
  Summe 20592 21687 42279 436

Anmerkungen: Die Strecke auf dem E5 (Spielmannsau - Levico) sind wir diesmal komplett zu Fuß gelaufen. Insbesondere die Anstiege auf den Krahberg und nach Bozen nach Bauernkohlern sind so schön, dass es nicht verständlich ist, warum diese aus dem E5 herausgenommen wurden und durch die Seilbahn ersetzt wurden. Die Höhen- und Entfernungsangaben entstammen den Aufzeichnungen meines Garmin etrex (im Gegensatz zum Steckbrief E5 2009, dort waren die Daten aus dem E5 Rother Wanderführer entnommen). Da mein Garmin leider keine Uhrzeiten mitspeichert, musste ich die Laufzeiten aus meiner Erinnerung heraus nehmen, sollten aber in etwa passen.

Counter
last change: 30.10.2011 Impressum - Haftungsausschluss