Home Page Image
"Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott." - Werner Heisenberg
Jungfrau 2007

Aufstieg

Am nächsten Morgen gönnen wir uns erst mal ein Frühstück und packen dann unsere Sachen zusammen. Zunächst geht es zurück zum Bahnhof, aber wir lassen die Gondel hinauf zur Gütschalp links liegen und nehmen den Weg zu Fuß. Hier unten ist weit und breit kein Schnee und bei schönem, leicht diesigem Wetter eignet sich der Anstieg hervorragend zum einlaufen. Mangels Ortskenntnis erwischen wir unten ziemlich viel Forstwege, obwohl es auch schönere Pfade gegeben hätte. Macht nichts, nächstes mal wissen wir es besser.

Auf halber Höhe haben wir zum ersten Mal den kompletten Blick auf Eiger, Jungfrau und Mönch. Die unglaubliche Ausstrahlung der Berge verleiht uns zusätzliche Kraft.

An der Bergstation der Gondel angekommen machen wir Mittagspause. Für mich keine gute Idee, denn ich war gerade so richtig schön warm gelaufen und durch die Abkühlung werden die nächsten Stunden der Tour richtig anstrengend.

Nun haben wir die Möglichkeit entweder Richtung Mürren weiterzulaufen oder das Soushorn durch das Soustal zu umrunden. Unser vages Ziel ist das Schilthorn (2970m) mit seinem Drehrestaurant in dem 1969 ein James Bond Film gedreht wurde. Wir entscheiden uns ganz nach unserem Gefühl (Frage an Karl-Heinz: "Willst Du den sicheren Weg nach Mürren oder hinten rum auf das Schilthorn? Da wissen wir allerdings nicht, ob wir überhaupt durchkommen.)

Auf geht es also durch einen schönen Waldweg mit herrlichen moosbewachsenen Felslandschaften Richtung Soustal. Bis jetzt liegt nur ab und zu ein wenig Schnee. Dies ändert sich, als wir den Wald zu Beginn des Soustals verlassen. Als sich das erste mal tiefer einsinke, entscheide ich, wir haben die Schneeschuhe lange genug geschleppt, jetzt wird angeschnallt. Obwohl der Schnee noch nicht allzu tief ist, läßt es sich mit den Schneeschuhen wesentlich angenehmer laufen.

Mit zunehmender Höhe haben wir immer mehr Schnee und das laufen wird immer schöner. Gegen fünf Uhr entscheiden wir uns, das es nun langsam Zeit wird einen Zeltplatz zu suchen. Nach der nächsten Anhöhe finden wir eine schöne Ebene und sind alle froh, den ersten Tag bewältigt zu haben.

Camping Jungfrau
Camping Jungfrau

Camping Jungfrau
Beginn des Aufstiegs

Camping Jungfrau
Blick auf Männlichen

Camping Jungfrau
Im Wald

Camping Jungfrau
Eiger, Mönch, Jungfrau von der Gütschalp

<< zurück weiter >>
 
Counter
last change: 16.03.2007 Impressum - Haftungsausschluss